Asus VS248H – Test & Review

Veröffentlicht: Mai 23, 2014 in Bildschirme

Der Asus VS248H steht in direkter Konkurrenz zum BenQ GL2450HT, handelt es sich doch auch bei ihm um einen Gaming Monitor in der Preisklasse um 150 Euro, der zwar grundsätzlich als Allrounder angeboten wird, aber aufgrund seiner Features, Input Lag und Bildqualität eine großartige Wahl für alle PC Spieler darstellt. Bleibt nur die Frage: Ist der Asus VS248H oder der BenQ GL2450HT besser, wenn man beide Geräte, die sich preislich auf nahezu exakt demselben Niveau befinden, gegenüber stellt? Dieser unabhängige Test versucht, diese Frage zu beantworten und Euch die Entscheidung für oder gegen das ein oder andere Gerät abzunehmen!

Asus Test Review

Erste Einschätzung

Auch für das Asus-Gerät gilt, dass die Auswahl des richtigen Modells von enormer Bedeutung ist, denn neben neun (!) verschiedenen Größen von 18,5 Zoll bis 27 Zoll existieren sechs (!) weitere Varianten, die sich vorrangig in Hinblick auf die Anschlüsse, das Panel und die Reaktionszeit voneinander unterscheiden.

Wir haben den Asus VS248H getesten, die 24-Zoll-Variante mit VGA, DVI-D, HDMI und offiziell 2 Millisekunden Reaktionszeit – dazu später mehr, zunächst das Äußerliche: Der persönliche Geschmack mag hierbei durchaus eine Rolle spielen, doch auf den ersten Blick sieht der Asus wesentlich wertiger, runder und schicker aus als das vergleichbare Gegenstück von BenQ.

Das flache Profil, die Farbe und vor allem der stabile Standfuß gefallen, doch gerade letzterer offenbart bereits die erste und zugleich wohl auch größte Schwäche des Monitors: Die mangelnde Höhenverstellbarkeit wirkt sich je nach Schreibtisch leider extrem auf die so wichtige Ergonomie aus und kann beim Spielen durchaus hinderlich sein.

Angeschlossen ist der Bildschirm aber natürlich schnell, die Konfiguration ist simpel und intuitiv, allerdings auch erforderlich, denn die Standardeinstellungen sind in Hinblick auf Farben nicht ganz optimal gewählt – da kommt der BenQ mit einer besseren Kalibrierung von Haus aus daher. Dafür punktet das Asus-Modell mit dem sichtbar besseren Kontrast und einem sehr großen Betrachtungswinkel. FullHD mit 1920 x 1080 Pixeln ist obligatorisch.

Technik & Fazit

Anders formuliert, um die ersten Eindrücke noch einmal auf den Punkt zu bringen: Im Vergleich zum BenQ ist der VS284H zwar schicker und die Bildqualität etwa auf dem gleichen Niveau, doch der Komfort lässt einen Tick zu wünschen übrig. Kann die pure Technik diese kleine Manko wieder wettmachen?

Die Antwort muss leider ganz knapp „nein“ lauten, denn das Input Lag bewegte sich in unseren Tests auf einem immer noch sehr guten, aber um ein paar Millisekunden höheren Niveau als der direkte Konkurrent und der Stromverbrauch ist im Betrieb sogar um bis zu 50 Prozent höher – das mag sich letzten Endes nur minimal auf die Stromrechnung auswirken, deutet aber doch darauf hin, dass die Konkurrenz einen Tick mehr Überlegung und Technik in ihr Modell gesteckt hat.

Kleine Vorteile bringt der VS284H in puncto Farbechtheit mit sich, Schwarz- und Weißwerte sind minimal besser und der schon erwähnte sichtbar bessere Kontrast konnte bei unseren Tests auch in der Analyse nachgewiesen werden. Die Unterschiede sind am Ende des Tages jedoch relativ gering, weil das Niveau natürlich einen Schritt weit durch die Preisklasse eingeschränkt ist.

Festzuhalten bleibt daher schließlich: Auch der Asus VS284H ist ein sehr guter Gaming Monitor, der für uns besser verarbeitet und schicker aussieht als sein BenQ-Pendant, insbesondere in Hinblick auf die Ergonomie jedoch einen klaren Tick hinterherhinkt, weshalb wir den GL2450HT zu dem gleichen Preis als die bessere Wahl empfinden. Wenn Dir das Aussehen jedoch wichtig ist, machst Du auch mit dem Asus nichts falsch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s