BenQ GL2450HT – Test & Review

Veröffentlicht: Mai 23, 2014 in Tests

Natürlich wollen wir Euch auf dieser Seite nicht nur allgemeine Informationen rund um einen guten Gaming Monitor anbieten, sondern auch ganz gezielt einzelne Geräte einem Vergleichstest unterziehen. Sämtliche Tests werden in unserem eigenen Labor durchgeführt, allerdings testen wir natürlich nicht jeden Bildschirm, weil sich das nicht lohnen würde und wir Euch nicht mit belangloser Hardware langweilen wollen.

Stattdessen testen wir nur Monitore, die zur Oberklasse in ihrem jeweiligen Preissegment zählen und vergleichen diese untereinander, damit Ihr ihre jeweiligen Vor- und Nachteile besser einschätzen könnt. Den Anfang macht dieser BenQ GL2450HT Test, einem der besten Bildschirme für Gamer unter 200 Euro!

BenQ GL2450HT Test und Review

Erste Einschätzung

BenQ hat sich in den letzten Jahren zu einem der besten Hersteller von Bildschirmen gemausert, von dem Billig-Image, das den Geräten zu Beginn noch anhing, ist heute nichts mehr zu spüren. Dennoch kommt hin und wieder mal Kritik von Spielern auf, was die Ergonomie angeht, was jedoch häufig in der etwas verwirrenden Produktbezeichnung begründet liegt.

Den GL2450 etwa gibt es in gleich vier (!) verschiedenen Ausführungen, die sich preislich derzeit zwischen etwa 110 Euro und 170 Euro bewegen, auf den ersten Blick gleich aussehen, aber entscheidende Unterschiede mit sich bringen: Drei Versionen kommen ohne die wichtige Höhenverstellbarkeit daher, zwei ohne Lautsprecher und eine gar ohne den heute durchaus wichtigen HDMI-Anschluss. Achtet daher unbedingt, den BenQ GL2450HT (das „HT“ ist wichtig) zu erwischen, der HDMI, Lautsprecher und Höhenverstellbarkeit bietet!

Ist diese kleine Einstiegsschwelle überwunden, offenbart der Bildschirm aber schon nach dem Auspacken, was er auf dem Kasten hat: Das Gerät lässt sich drehen, kippen und neigen, die automatische Kompatibilität mit Windows 7 und Windows 8 ist gegeben, so dass wir ihn einfach nur auf den Schreibtisch packen, ihn einstecken, die Höhe richtig einstellen und sofort loslegen können.

Bereits mit dem bloßen Auge und ohne jegliche Konfiguration fallen uns die tollen Farben ins Auge, die wir mit ein paar simplen Klicks anhand von sechs mitgelieferten Kalibrierungen schnell und problemlos perfektionieren können. Sogar der schnelle Wechsel zwischen „Spielfarben“ und „Desktopfarben“ ist möglich, was in der Praxis jedoch höchstens notwendig ist, wenn man viel mit Grafiken oder Videos arbeitet. (Auch wenn dafür die Farbechtheit in der Preisklasse in der Regel nicht ausreicht.)

Obligatorisch sind natürlich die FullHD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel), starke Kontrastwerte und ein geringer Stromverbrauch, allein auf die Lautsprecher könnte man eigentlich verzichten: Die zwei integrierten 1-Watt-Boxen sind der Rede nicht wert, allerdings gibt es keine Variante des Monitors, die HDMI und Höhenverstellbarkeit, aber keine Lautsprecher bietet. Das ist aber nur eine Randnotiz.

Technik & Fazit

Die entscheidende Frage, die sich natürlich stellt, ist: Handelt es sich bei dem BenQ GL2450HT um einen „echten“ Gaming Monitor und diese Frage ist auf den ersten Blick zu verneinen, wird das Gerät doch eher als Allzweckwaffe beworben und bietet keine auf Spieler zugeschnittenen Bonus-Features.

Tatsächlich aber spielt das kaum eine Rolle, denn das Input Lag pendelte sich in unserem Test bei etwa 7 Millisekunden ein, was ein großartiger Wert ist, der auch von teureren Geräten oft nicht erreicht wird. Auch das einfache Setup und die sehr ausgewogene Hintergrundbeleuchtung bei unserem Testmodell sprechen für den GL2450HT, das Bild wirkt zu jeder Zeit sehr sauber und typische LCD-Probleme wie Ghosting waren weder mit dem bloßen Auge noch unter dem Einsatz unserer Detail-Analyse erkennbar. Das ist sehr gut!

Wenn der BenQ so etwas wie Schwächen in Relation zu seinem Preis hat, dann fällt höchstens das etwas mäßige Design ins Auge, das noch ein klein wenig dem anfangs angesprochenen Billig-Image des Herstellers zu entstammen scheint. Angesichts von Bildqualität und Ausstattung sowie vor allem Preis-Leistung kann man darüber jedoch ohne große Probleme hinwegsehen.

Denn letzten Endes bleibt festzuhalten: In der Preisklasse um die 150 Euro ist der BenQ GL2450HT mit Abstand der beste Gaming Monitor für alle Spieler, die auf ihr Budget achten, aber trotzdem ein großartiges Gerät kaufen wollen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s